Doppelt stark für die Analyse des Feuchtegehaltes

Mikrowelle und Halogentrockner als iPower

Gute Gründe für den Feuchtebestimmer SMART 6

Dauert die Trocknung im Trockenschrank zu lange? Dann ist die Trocknung von 2-3 min. im Halogen-/Mikrowellen-Trockner SMART 6 die richtige Alternative! Ein zweiter wesentlicher Vorteil der schnellen Trocknung ist die automatische Endpunktserkennung. Das SMART 6 erkennt die Gewichtskonstanz selbständig und beendet den Trocknungsvorgang mit der Ergebnisausgabe. Schnelle Trocknungswerte ermöglichen ein schnelles Eingreifen in die laufende Produktion. Dadurch können Produktspezifikationen schnell überprüft werden und kostspieliger Ausschuss wird vermieden. Zudem können durch eine schnelle „Freigabe“ des Produktes die Belegungszeiten der Produktionsmaschinen (z. B. Rührkessel) optimaler genutzt werden.

Es können praktisch sämtliche Probenarten (Pulver, Flüssigkeiten, Schlämme) getrocknet werden. Feuchtegehalte von 0,1- 99,9 % sind typischerweise in nur 2-3 min. zu messen. Durch die Mikrowellen-Trocknung entfällt eine Haut- oder Krustenbildung, die bei Trockenschränken und IR-Trocknern entstehen kann. Somit können im SMART 6 Proben bearbeitet werden, die sonst „unmöglich“ zu trocknen sind.

Die deutschsprachige Software ist einfach gestaltet, damit auch angelerntes Personal schnell eingearbeitet ist. Zum Routinebetrieb des SMART 6 werden lediglich zwei Tasten benötigt! Mit dem Drücken von nur zwei Tasten wird der Probenträger tariert, die Probe eingewogen, getrocknet, am Trocknungsende zurückgewogen und das Ergebnis ausgegeben. Schulungsfilme vereinfachen das Einarbeiten von neuen Anwendern.

Video ansehen

Die Ergebnisse des SMART 6 entsprechen den Resultaten vergleichbarer thermogravimetrischer Messmethoden wie z. B. dem Trockenschrank. Jedoch ist die Präzision der Ergebnisse im SMART 6 wesentlich höher, da mögliche Fehlerquellen durch innovative technische Lösungen ausgeschlossen werden. So trocknet beispielweise die komplette Probe im Mikrowellentrockner SMART 6 total gleichmäßig, Auftriebe durch eine heiße Umgebung sind ausgeschlossen, manuelle Fehler entfallen durch den automatischen Betrieb, eine Krustenbildung (also Veränderung der Probe) entfällt, die Zersetzung entfällt infolge der sehr genauen Temperaturführung.

Das SMART 6 trocknet die Proben ohne heiße Oberflächen – damit entfällt die Gefahr von Verbrennungen. Zusätzlich sorgt die Temperaturüberwachung als Flammendetektor für zusätzliche Sicherheit bei feuergefährlichen Proben. Ein Überschreiben von Programmen oder ein Verändern der Geräteparameter wird durch einen Passwortschutz realisiert. Nur der Administrator kann mit dem Passwort Einstellungsänderungen vornehmen. Der Anwender kann im Routinebetrieb lediglich Trocknungsprogramme aufrufen und durchführen.

Das SMART 6 beinhaltet die integrierte Waage, die Trocknungskammer und ein Abluftsystem. Damit kann es auf jedem beliebigen Tisch aufgebaut werden. Selbst für entzündliche lösungsmittelhaltige Proben entfällt eine Installation im Abzug, da an den integrierten Lüfter ein langer flexibler Abluftschlauch angeschlossen werden kann. Aufgrund der robusten Konstruktion des SMART 6 und speziell gepufferten Lagerung der Waage innerhalb des SMART 6 kann der Halogen-/Mikrowellen-Trockner praktisch überall aufgestellt werden. Eine Platzierung im Labor ist nicht notwendig – das SMART 6 kann direkt am Produktionsort (z. B. neben dem Rührkessel) aufgebaut werden.

Die Mikrowellen-Trocknung erhitzt nur die Probe kurz und schonend. Die Umgebung selber bleibt kalt. Somit sind keine hohen Temperaturen zur Trocknung nötig, was wiederum thermisch sensible (zersetzbare) Proben besonders gut trocknet. Außerdem wird durch diese schonende Trocknung eine Veränderung der Probe (z. B. durch Krustenbildung) vermieden.

Die Überprüfung und Qualifizierbarkeit zur Prüfmittelüberwachung ist mit dem IQ/OQ-Programm möglich. Der Kunde kann anhand der IQ/OQ-Unterlagen die Überprüfung selber vornehmen. CEM unterstützt die jährliche Überprüfung im Rahmen einer Wartung mit anschließender Dokumentation für Audits.

Die Rekalibration der Temperaturmessung ist mit einem auf internationalen Standards (NIST) basierenden Kalibrationsinstrument möglich. Die integrierte Waage kann mit einem Eichgewicht rekalibriert werden. Im Rahmen von Wartungsverträgen kann diese Rekalibration des SMART 6 von CEM vorgenommen werden. Diese Einstellungen werden dokumentiert und können für externe Audits verwendet werden.

Das SMART 6 erfüllt alle gängigen DIN, ISO, USP, LMBG und ASTM-Normen, in denen eine Trocknungstemperatur vorgegeben ist. Weiterhin verweisen die Normen auf eine Trocknung bis zur Gewichtskonstanz, die im SMART 6 leicht zu realisieren ist.

Möchten Sie mehr erfahren?

Unsere Produktspezialisten helfen Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns umgehend bei ihnen.

+49 (0) 2842 96440
info@cem.de