Beispiele für Synthesereaktionen in Mikrowellengeräten (pdf)

- Heterocyclen
- Kopplungsreaktionen
- Reaktionen unter Rückfluss
- Kohlenhydratchemie
- Polymerreaktionen
- Cycloaddition/ Cyclisierungsreaktionen
- Reaktionen unter gleichzeitiger Kühlung
- Optoelektronik
- Reaktionen an Harzen
- Lösemittelfreie Reaktionen

Synthesis of xanthine derivates by microwave-assisted ring closure reaction (pdf) J. C. Burbiel, J. Hockemeyer und C. E. Müller, Uni Bonn, 2006

Thermal Effects in the Organocatalytic Asymmetric Mannich Reaction (pdf)
B. Rodriguez und C. Bolm, RWTH Aachen

Conventional and Microwave Assisted Conversion of Substituted 3-Amino-oxazolidin-2,4-diones into N`N`-Disubstituted a-Hydroxyhydrazines (pdf)
T. Kurz and K. Widyan, J. Org. Chem. 2005, 70, 3108 - 3112

Beispiele für Synthesereaktionen in Mikrowellengeräten

Nucleophile Aromatische Substitution
Mittels nucleophiler aromatischer Substitution (SNAr) werden acht heterocyclische Verbindungen synthetisiert. Beginnend vom aromatischen Gerüst ergaben acht verschiedene Amine die jeweiligen Zielverbindungen. Unter Mikrowelleneinwirkung waren die Reaktionen in 90 min. absolviert, während die klassischen Bedingungen bis zu 2 Tage in Anspruch nehmen. Die Ausbeuten der Mikrowellen-Synthese waren analog zur konventionellen Verfahrensweise.





O-Alkylierung von Phenolen
Die Mikrowellen-Synthese wirkt auch auf Festphasenreaktionen extrem zeitverkürzend. Zur Veranschaulichung der Effektivität wurde in der Versuchsreihe eine Phenolverbindung mit unterschiedlichen Alkylbromiden umgesetzt. Unter klassischen Bedingungen benötigen diese Reaktionen zwischen einem und 7 Tagen. Im Discover ließen sich dieselben Umsetzungen innerhalb von nur 30 min. erreichen. Analog zur oben dargestellten SNAr Reaktion wurden auch hier mit dem Discover hähere Ausbeuten erzielt.





Biginelli Synthese von Dihydropyrimidin

Zur unten stehenden Biginelli Synthese wird eine hohe pharmokologische Effizienz sowie eine Reihe von biologischen Einflüssen (antivirale, antitumore und antibakterielle Aktivitäten) berichtet. Mit konventioneller Beheizung benötigen diese Reaktionen bis zu 24 Stunden bis zur kompletten Umsetzung, allerdings mit geringen Ausbeuten. Im Discover ließ sich dieselbe Reaktion innerhalb von nur 5 Minuten mit Ausbeuten zwischen 60 - 90 % erreichen.





Mikrowelleninduzierte Heck Reaktion
Die erste Anwendung einer palladiumkatalysierten Reaktion wurde in einem CEM-Mikrowellen-Laborgerät durchgeführt. Palladiumkatalysierte Kreuz-Koppelungsreaktionen haben einen festen Platz in der Pharmaforschung eingenommen. Heck-, "Suzuki- und Stille" -Koppelungsreaktionen können recht einfach und effizient unter Mikrowelleneinwirkung durchgeführt werden. Die unten dargestellte Heck Reaktion mit Iodbenzol und 1-Decen wird im Mikrowellenfeld innerhalb von 10 min. realisiert. Dem gegenüber stehen 14 Stunden unter konventionellen Bedingungen. Die zweite Heck Reaktion zeigte vergleichbare Ausbeuten in nur 8 min. im Mikrowellengerät.







Weitere Beispiele:























































































zurück