Jumbobehälter (300 ml) zur Extraktion besonders grosser Probenmengen




40 Extraktionen gleichzeitig





Download

Broschüre Discover SP-X zur Extraktion in der Mikrowelle (pdf)

Produktflyer Mars X (deutsch)
(pdf)

Produktflyer Mars X (englisch) (pdf)

Produktflyer Discover zur Mikrowellen-Extraktion MASE (pdf)

Extraktion in Glasgefässen im Mars 6 (pdf)

Mikrowellen - Extraktion im Discover / Explorer (pdf)

Schnelle und einfache Analytik mit Mikrowellen zur Lebensmittel-Qualitätssicherung (PDF)

Mikrowellen-Laborgeräten in der Chemie, Biochemie, Pharmazie und Life Sciences (PDF)

Applikation US EPA 3546 (Extraktion von Pestiziden, PAK`s und PCB`s, Herbiziden, Phenolen, Dioxinen und Furanen in Boden, Ton, Sedimenten, Schlämmen und Abfällen) (pdf)

MARS 6 und Discover

Mikrowellenbeschleunigte Lösungsmittel-Extraktion (MASE) und Derivatisierungsreaktionen

Mikrowellenunterstützte Analyseverfahren gewinnen sowohl in der Forschung wie auch in der Routineanalytik zunehmend an Bedeutung. Mit den Mikrowellen-Laborsystemen Mars 6und Discover können die etablierten „Mikrowellenaufschlüsse“ für die Elementbestimmung durchgeführt werden und zusätzlich die „mikrowellenbeschleunigten Lösungsmittelextraktionen“ einfach, bequem, sicher und kostensparend durchgeführt werden. Diese mikrowellenbeschleunigte Extraktionstechnik im Mars 6 und im Discover findet sehr häufig als Ersatzmethode für die Soxhletextraktion Verwendung.

Dabei können bestehende Extraktionsbedingungen wie z. B. die Wahl des Lösungsmittels einfach auf die Mikrowellenextraktion hin übertragen werden. Erhebliche Vorteile dieser neuen Mikrowellentechnologie ergeben sich einerseits durch die drastische Zeitverkürzung von vielen Stunden auf wenige Minuten. Andererseits ermöglicht die Mikrowellenextraktion im Mars 6 die gleichzeitige Probenvorbereitung von bis zu 40 Proben binnen kurzer Zeit. Alternativ kann im Discover mit einem Autosampler bis zu 96 Proben über Nacht abgearbeitet werden. Darüber hinaus kann das Discover an Kombinationssysteme mit LC oder GC und Autosampler eingebunden werden, was den manuellen Arbeitsaufwand auf ein Minimum begrenzt.

Neben dem Zeitgewinn erfolgt ferner eine Kosten reduktion durch eine deutliche Minimierung des Lösungsmittels um den Faktor 10 - 20, was wiederum niedrigere Anschaffungs- &. Entsorgungskosten zur Folge hat. Durch die Verwendung von wesentlich weniger Lösungsmittel kommt neben dem Aspekt des Arbeitsschutzes noch der Umweltschutzgedanke zum Tragen, da die Lösungsmittelexposition auf ein Minimum begrenzt wird. Es stehen unterschiedliche Extraktionsgefäße aus unterschiedlichen Materialien und Volumina zur Verfügung.

Typische Anwendungsbeispiele:
- Extraktion der Kunststoffadditive (Anti-Oxidantien, UV-Stabilisatoren, Weichmacher, etc.)
- Lösen von Polymeren zur Molekulargewichtsbestimmung
- Azo Farbstoffe, Phthalate und Pestizide in Textilien
- EPA 3546: Herbizide, Pestizide, PCB, PAK, CKW, Dioxine und Furane TPH in Böden, Pflanzen, Wasser, Klärschlamm, Sedimenten, Boden, etc.
- Polyfluorierte Verbindungen PFC in Umweltmatrices
- Pflanzenschutzformulierungen
- Metaboliten,Rückstandsanalytik
- Speziation
- Pharma-Wirkstoffe aus Pflastern, Dragees, etc.
- CKW`s im Schweinefett
- Extraktion von Fett aus Fischgewebe
- Rückstandsanalytik von Pflanzenschutzmitteln in Lebensmitteln
- Gossypol und Pyrimidinglucoside in Bohnen und Baumwollsamen
- Steroid Ergosterol
- Ochratoxin A in Kaffee
- Dithiocarbamat Fungizide in Tabak und Pfirsich
- Terpene in Most
- Alkaloide
- Pektine in Orangenschale
- Ätherische Öle
- Farbstoffe Carotenoide aus Lebensmitteln
- Antibiotikum in Ei
- Aromen in Lebensmitteln
- Zytostatika Taxane in Eibe
- Methyl-Quecksilber in Lebensmitteln
- Bestimmung von gesättigten und ungesättigten Fettsäuren/FAME
- Bestimmung des Cholesteringehaltes in Eiern und Eiprodukten
- Bestimmung des Vitamingehaltes in Lebensmitteln
- Extraktion von Glucosinolaten aus Pflanzen
- Bestimmung des Gehaltes an Hydroxyprolin/Bindegewebs-Eiweiss
- Derivatisierungsreaktionen für § 64 LFGB Methoden (Fettsäuren, Cholesterin, Vitamin-Bestimmung)
- Fettextraktion nach Weibull-Stoldt, Röse-Gottlieb, Schmidt-Bondzynski etc.
- Quantitative Bestimmung von Methoxyl und Ethoxyl nach Zeisel durch einen simultanen Aufschluss mit HJ und Extraktion mit Xylol






Einfach praktisch

Dabei können bestehende Extraktionsbedingungen wie z. B. die Wahl des Lösungsmittels einfach auf die Mikrowellenextraktion hin übertragen werden. Erhebliche Vorteile dieser neuen Mikrowellentechnologie ergeben sich einerseits durch die drastische Zeitverkürzung infolge der Erhöhung der Extraktionstemperatur oberhalb des atmosphärischen Siedepunktes. Andererseits ermöglicht die Mikrowellenextraktion die gleichzeitige Probenvorbereitung von bis zu 40 Proben auf einem Drehteller. Neben dem Zeitgewinn erfolgt ferner eine Kostenreduktion durch eine deutliche Minimierung des Lösungsmittels um den Faktor 10 - 20, was wiederum niedrigere Anschaffungs- und Entsorgungskosten zur Folge hat. Durch die Verwendung von wesentlich weniger Lösungsmittel kommt neben dem Aspekt des Arbeitsschutzes noch der Umweltschutzgedanke zum Tragen, da die Lösungsmittelexposition auf ein Minimum begrenzt wird.

Schnelligkeit
Reduziert die Extraktionszeit auf unter 15 Minuten bei einem Durchsatz von bis zu 40 Proben gleichzeitig. Mikrowellenenergie erhitzt die Lösungsmittel innerhalb weniger Minuten auf die Extraktionstemperatur und reduziert so die Probenvorbereitungszeit um das 50fache im Vergleich mit der Soxhletextraktion.

Kostengünstig
Mit der gleichen Menge an Lösungsmittel für 32 Soxhlet-Extraktionen können Sie 500 Mikrowellenaktivierte Extraktionen im MARS X durchführen. Die Folge sind enorme Kosteneinsparungen durch reduzierten Lösungsmittelverbrauch (Anschaffung und Entsorgung).

Hoher Probendurchsatz
Bis zu 40 extrahierte Proben gleichzeitig pro Durchsatz erhöhen die Produktivität.

Effizienz
Die im MARS X integrierte Probenrührung verbessert die Extraktionseffizienz durch kürzere Extraktionszeiten, höhere Ausbeuten, reduzierten Lösungsmittelverbrauch und höhere Reproduzierbarkeit.



CEM hat für die 110 ml Xpress Plus Behälter spezielle Glaseinsätze entwickelt, die nach einmaligem Gebrauch entsorgt werden können oder aber in der Spülmaschine gespült werden können. Somit werden zeit- und geldsparend die Lösemittelextraktionen durchgeführt. Bis zu 24 Proben können mit diesen Glaseinsätzen im Xpress Plus System schnell und effizient abgearbeitet werden.



Schnelle Extraktion von großen Probenmengen mit starker Rührung im Discover SP-D 80



Vielseitige Druckbehälter für das Discover


- Warum ist die MASE so schnell?

- Anwendungsbeispiele der MASE

- Probenrührung verbessert die Effizienz

- Das Mars X mit exakter Temperaturmessung

- Extraktion mit unpolaren Lösungsmitteln

- Vakuum-Aufkonzentrierungszubehör MicroVap

- LabXpress Filtrierstation

- Anbindung der Extraktions-Mikrowelle an einen Autosampler und HPLC

- Typische Anwendungsbeispiele bei Lebensmitteln

- Derivatisierungen für GC Ananlytik/ Microwave-Accelerated Derivatization/MAD

- Fettextraktion nach Weibull-Stoldt, Röse-Gottlieb, Schmidt-Bondzynski-Ratzlaff, u. ä.